"Hebt an!" 
Kleinrinderfeld begrüßt den Wonnemonat!
Bürgermeisterin Eva Linsenbreder freut sich, dass die Freiwillige Feuerwehr die schöne Tradition des Maibaumaufstellens in Kleinrinderfeld wach hält. 
Wohlauf, die Luft geht frisch und rein!
Kleinrinderfeld begrüßt den Wonnemonat!
Der Musikverein krönt die gelungene Maibaumaufstellung mit dem Frankenlied.

Kleinrinderfeld begrüßt den Wonnemonat!

Die Maibaumaufstellung als Auftakt zur „holden Maienzeit“!
In Kleinrinderfeld fand die traditionelle Maibaumaufstellung – organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Musikverein und der Gemeinde – auch heuer wieder am Vorabend des 1. Mai statt. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten sich auf dem Theodor-Linsenbreder-Platz versammelt und warteten dort gespannt auf das Eintreffen des Maibaums.
 
Als die Floriansjünger dann unter den Klängen des sie begleitenden Musikvereins mit der fast 20 Meter langen Birke, die Bauhofleiter Manfred Statt und seine Kollegen mit vielen roten Bändern festlich herausgeputzt hatten, auf den Dorfplatz marschierten, empfing sie die Menge mit großem Applaus.
 
Nun hieß es, den Baum in die Höhe zu wuchten. Neben einer gehörigen Portion Muskelkraft war dabei auch viel Fingerspitzengefühl gefragt. Niemand durfte Schaden nehmen und am Ende sollte die Birke natürlich absolut lotrecht stehen.
 
Umsichtig und routiniert ging die Mannschaft ans Werk. Mit viel Geschick stemmte sie den Stamm nach oben und schon bald ragte die stattliche Birke neben dem Dorfbrunnen majestätisch ins Firmament.
 
Die Besucher unterstrichen die vorbildliche Arbeit mit kräftigem Beifall und Kommandant Maximilian Müller meldete der Erste Bürgermeisterin: "Der Maibaum steht; jetzt kann der Wonnemonat kommen!"
 
Eva Linsenbreder nahm seine Meldung anerkennend entgegen und dankte ihm und seiner Mannschaft für die beispielhafte Leistung, die der Musikverein sodann mit dem Frankenlied unterstrich.
 
Anschließend begaben sich alle ins Gemeindehaus und feierten dort unter den beschwingten Weisen des Musikvereins fröhlich in den 1. Mai.
 
Unsere beiden Bilder entstanden auf dem Theodor-Linsenbreder-Platz. Auf dem Foto rechts oben verfolgt Bürgermeisterin Eva Linsenbreder aufmerksam, wie die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr die schwere Birke in die richtige Position für das Aufrichten bringen. Das Foto darunter zeigt den Musikverein beim Intonieren des Frankenliedes.