Ferien zu Hause müssen keineswegs langweilig sein - im AWO-Feriencamp sind Spaß und gute Laune garantiert!
14 Tage Ferienspaß im AWO-Feriencamp Kleinrinderfeld!
Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Bildmitte) freut sich mit den Kindern über die gelungenen Bastelarbeiten.

14 Tage Ferienspaß im AWO-Feriencamp Kleinrinderfeld!

Mit dem ganztägigen Betreuungsangebot leistete die Gemeinde einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
In Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Unterfranken bot die Gemeinde Kleinrinderfeld den Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren auch heuer wieder eine zweiwöchige ganztägige Ferienbetreuung unter pädagogischer Leitung.

Das AWO-Feriencamp war vom 18.08. bis zum 29.08. jeweils montags bis freitags von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Unter dem Motto „Tierische Wochen“ erwartete die Kinder ein vielfältiges Programm. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Sabine Kreißl und Sabrina Mey gingen die Mädchen und Jungen auf eine „Traumreise durch die Tierwelt“, statteten den Ziegen und Ponys der Familie Zipprich einen Besuch ab, unternahmen einen Ausflug zum Tierpark in Sommerhausen, tollten auf den Spielplätzen, bastelten, malten und erkundeten die Umgebung des Dorfes.

Für das leibliche Wohl der Kinder war ebenfalls bestens gesorgt. Jeden Mittag stand ein leckeres warmes Essen auf dem Tisch und für den Hunger zwischendurch hielten die beiden Betreuerinnen kleine Snacks, Obst und Erfrischungen parat.

Nachdem heute oftmals beide Elternteile berufstätig sind – so die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder gegenüber der Presse – und sich nicht über die gesamten Sommerferien aus dem Arbeitsleben ausklinken können, gewinnt die ganztägige professionelle Ferienbetreuung immer mehr an Bedeutung. Unser AWO-Feriencamp ist exakt an diesem Bedürfnis ausgerichtet. Während die Eltern ihren beruflichen Verpflichtungen nachgehen, finden die Kinder 14 Tage lang Spaß und Unterhaltung. So leisten wir als Gemeinde einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Unser Bild rechts oben entstand beim „Tierischen Basteln“. Es zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Bildmitte) und die beiden Betreuerinnen Sabrina Mey (Fünfte von rechts) und Sabine Kreißl (Zweite von rechts) gemeinsam mit den Kindern und ihren Werken.