Zu Gast beim vorweihnachtlichen Seniorennachmittag!
Die Seniorinnen und Senioren von Kleinrinderfeld feiern Advent!
Pfarrer Zacharias Nitunga (Zweiter von links) und Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (rechts) feiern mit der älteren Generation Advent.

Die Seniorinnen und Senioren von Kleinrinderfeld feiern Advent!

Pfarrei und Gemeinde konnten mehr als 170 Gäste begrüßen.

Die Adventsfeier, zu der die Pfarrei Sankt Martin und die Gemeinde Kleinrinderfeld am 3. Advent alle Mitbürgerinnen und Mitbürger über 70 Jahre eingeladen hatten, erfreute sich auch heuer wieder großer Beliebtheit. Pfarrer Zacharias Nitunga und Bürgermeisterin Eva Linsenbreder konnten über 170 Gäste in der von den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins mit Tannengrün, Christsternen, Kerzen und zwei prachtvoll dekorierten Christbäumen weihnachtlich heraus geputzten Turnhalle begrüßen.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen hieß die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder die Seniorinnen und Senioren des Dorfes namens der Pfarrei und der Gemeinde herzlich willkommen: Ich freue mich mit Ihnen auf ein paar unbeschwerte Stunden. Lassen wir die Hektik der Vorweihnachtszeit hinter uns. Besinnen wir uns der wahren Weihnachtsbotschaft. Sie wird uns Zuversicht, Hoffnung, Licht und Wärme schenken.

 

Pfarrer Zacharias Nitunga schloss sich den Worten der Ersten Bürgermeisterin an. Auch er wünschte allen Besuchern einen harmonischen Nachmittag und noch eine besinnliche Adventszeit.

 

Sodann erfreuten die Kinder des Kindergartens „St. Martin“ die Gäste mit vorweihnachtlichen Liedern und Gedichten. Für die gelungene Darbietung zollten ihnen die Seniorinnen und Senioren kräftigen Applaus.

 

Anschließend bewirteten die freundlichen Service-Kräfte der BRK-Bereitschaft, des Pfarrgemeinderates, des Turn- und Sportvereins und des Schützenvereins die ältere Generation mit Kaffee und Kuchen.

 

Abgerundet wurde der vorweihnachtliche Nachmittag durch den Musikverein Kleinrinderfeld. Er stimmte die Gesellschaft mit einem bunten Strauß adventlicher Weisen auf das nahende Christfest ein.

 

Den Gedanken an das Fest der der Liebe, des Friedens und der Eintracht unter den Menschen mitnehmend, begaben sich die Seniorinnen und Senioren später auf den Heimweg. Alle, die nicht so gut zu Fuß waren, konnten dabei auf den von Gemeinderat Arnold Henneberger und seinem Team organisierten Fahrdienst zurückgreifen.

 

Der vorweihnachtliche Seniorennachmittag – so Eva Linsenbreder später gegenüber der Presse – hat in unserer Gemeinde eine lange Tradition. Mit ihm erweisen wir der älteren Generation unseren Respekt. Durch ihren Fleiß und ihre Arbeit hat sie den Grundstock zu unserem heutigen Wohlstand gelegt. Jetzt ist es an uns, ihr dafür wieder etwas zurückzugeben. Auch diejenigen, die an unserer Adventsfeier leider nicht teilnehmen konnten, vergessen wir nicht. Wir besuchen sie zu Hause und erfreuen sie mit einem kleinen Präsent.

 

Unser Bild rechts oben entstand während der Veranstaltung. Links am Tisch sehen Sie Gemeinderat Berthold Haaf, Pfarrer Zacharias Nitunga, Schwester Karin und Schwester Romanita. Ihnen gegenüber sitzen die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder und Vizebürgermeister Hans-Karl Karches.