Besucht unser neues "JuZ"!
Treffpunkt „Neues JuZ“!
Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Vierte von rechts) freut sich mit den Kindern und Jugendlichen über die gelungene Gestaltung des neuen Jugendraums.

Treffpunkt „Neues JuZ“!

Bürgermeisterin Eva Linsenbreder heißt die Kleinrinderfelder Dorfjugend im neugestalteten Jugendraum herzlich willkommen.

Am Samstag, dem 13.07.2013, übergab die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder den Kindern und Jugendlichen des Dorfes ihren neuen Jugendraum.

 

Auf Euer neues Zuhause – so Eva Linsenbreder zur Dorfjugend – könnt Ihr wahrlich stolz sein. Mit viel Engagement und großem Ideenreichtum habe Ihr das sterile ehemalige Klassenzimmer in einen gemütlichen Jugendtreff verwandelt. Hierfür gilt Euch mein allerbester Dank.

 

Einen ebenso herzlichen Dank – fuhr die Erste Bürgermeisterin fort – entrichte ich Kreisjugendamtsleiter Hermann Gabel für die finanzielle Unterstützung, Kunstpädagogin Nadine Bernard für die vortreffliche Graffiti-Kunst und Daniel Schmitt von der Creglinger Jugendhilfe für die pädagogische Begleitung.

 

Jetzt ist es an Euch – schloss Eva Linsenbreder ihre Ansprache –, Euer neues Jugendzentrum mit Leben zu erfüllen. Den Auftakt macht die heutige Kinder- und Jugenddisco. In der nächsten Woche beginnen wir dann mit regelmäßigen Gruppenstunden. Am Dienstag erwartet Sozialpädagoge Daniel Schmitt ab 16.00 Uhr die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren und am Freitag bietet er ab 18.00 Uhr ein Treffen für alle Jugendliche ab 14 Jahren an.

 

Nach den Worten der Ersten Bürgermeisterin erteilte Pfarrer Zacharias Nitunga dem neuen Jugendzentrum den kirchlichen Segen: „Möge Gott seine schützenden Hände über Eure neue Heimstatt halten und Euch leiten, sie im respektvollen Umgang miteinander gemeinsam eigenverantwortlich zu nutzen.“

 

Sodann übernahmen die Jugendlichen selbst das Zepter. Bis in den späten Abend legten die Nachwuchs-Disc-Jockeys am Mischpult für die jungen Besucher heiße Scheiben auf.

 

Unser Bild rechts oben entstand bei der Einweihung. Es zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Vierte von rechts) und die geladenen Gäste im Kreise der Kinder und Jugendlichen.