Herzlich willkommen im "Seniorentreff Gemeindehaus"!
Eva Linsenbreder übergab den "Seniorentreff Gemeindehaus" seiner Bestimmung!
Gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Helfern stellten Bürgermeisterin Eva Linsenbreder und Pfarrer Zacharias Nitunga den Seniorinnen und Senioren die neue Begegnungsstätte vor.

Eva Linsenbreder übergab den "Seniorentreff Gemeindehaus" seiner Bestimmung!

Großes Interesse bei der Eröffnung der neuen Begegnungsstätte für unsere Seniorinnen und Senioren.

Am Freitag, dem 25.02.2011, übergab die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder den Seniorenraum im Kleinrinderfelder Gemeindehaus im Rahmen einer kleinen Feierstunde der Öffentlichkeit. Viele Seniorinnen und Senioren des Dorfes waren gekommen, um die neue Begegnungsstätte in Augenschein zu nehmen.

 

Mit dem „Seniorentreff Gemeindehaus“ – so Eva Linsenbreder in ihrer Ansprache – wollen wir unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine zusätzliche Kommunikationsplattform zur Verfügung stellen. Neben regelmäßigen Treffen, die jeweils am Mittwoch nach dem Rosenkranz und am Donnerstag stattfinden, bieten wir ihnen auch einen bunten Strauß besonderer Aktivitäten. Das Programm reicht vom Kartenspielen über Handarbeiten bis hin zum Osterschmuckbasteln und kann – den Wünschen unserer Seniorinnen und Senioren entsprechend – selbstverständlich jederzeit um weitere Themen ergänzt werden.

 

In dem von Gabi Borst und Elisabeth Henneberger wohnlich gestalteten barrierefrei zugänglichen Raum im Erdgeschoss des Gemeindehauses – fährt die Erste Bürgermeisterin fort – soll sich dauerhaft die offene Seniorenarbeit der Pfarrei und der Gemeinde etablieren. Für die ehrenamtliche Mitarbeit im Team konnten Pfarrer Zacharias Nitunga, die Seniorenbeauftragte Therese Schnell und ich Jürgen Dürr, Karin Eißnert, Margarete Eitel, Arnold Henneberger, Gerda Hess, Christine Hörner, Rosa und Heinz Kappelsberger, unseren Zweiten Bürgermeister Hans-Karl Karches, Marina Nowak-Götz, Schwester Romanita, Reinhilde Schäfer, Angelika Schmitt, Heidi Sokoll, Luise Then sowie Heinz Weber gewinnen.

 

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer – schließt Eva Linsenbreder – hätten wir für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger niemals ein derart breit gefächertes Angebot zusammenstellen können. Deshalb gilt allen, die sich unentgeltlich für unser Projekt engagieren, mein herzlichster Dank. Ein ebenso herzliches Dankeschön entrichte ich unserem Ehrenbürger Willi Grimm, der Firma Edmund Borst, dem SPD Ortsverein Kleinrinderfeld und den Freien Bürgern Kleinrinderfeld sowie der Gärtnerei Hupp für ihre Geld- und Sachspenden. Ich freue mich auf eine konstruktive und harmonische Zusammenarbeit und wünsche uns, dass die einzelnen Veranstaltungen bei unseren Seniorinnen und Senioren regen Anklang finden.

 

Unser Foto rechts oben entstand bei der Eröffnung der neuen Begegnungsstätte für die ältere Generation. Es zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Bildmitte stehend) mit Pfarrer Zacharias Nitunga und einem Teil des „Seniorenteams“ im Kreise der Senioren.