Erste Kleinrinderfelder Beachvolleyball-Meisterschaften!
Eva Linsenbreder (Bildmitte) eröffnet die Ersten Kleinrinderfelder Beachvolleyballmeisterschaften.
Erste Kleinrinderfelder Beachvolleyball-Meisterschaften!
Auf dem Platz wird um jeder Punkt hart gekämpft.

Erste Kleinrinderfelder Beachvolleyball-Meisterschaften!

Die "Linsi-Lions" freuen sich über die Plätze 8 und 9.
Erste Kleinrinderfelder Beachvolleyball-Meisterschaften!
Die "Linsi-Lions" mit ihrer Teamchefin Eva Linsenbreder.

Am Samstag, dem 04.09.2010, übergab die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder im Rahmen der vom Förderverein Musiktreff Kleinrinderfeld in Zusammenarbeit mit dem TSV Kleinrinderfeld veranstalteten „Ersten Kleinrinderfelder Beachvolleballmeisterschaften“ den im Frühsommer dieses Jahres fertig gestellten neuen Beachvolleyballplatz der Öffentlichkeit.

 

Ich freue mich, – so Eva Linsenbreder – dass unsere Gemeinde jetzt über eine weitere moderne Sportstätte verfügt. Der Beachvolleyballplatz ergänzt das Freizeitangebot unseres Dorfes in optimaler Weise und wird gerade von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sehr gerne genutzt.

 

Mein besonderer Dank – fährt die Erste Bürgermeisterin fort – gilt dem TSV, den Mitgliedern des MUTRE, der Firma Heck Baustoffe sowie Edgar und Dieter Zipprich, die uns beim der Umsetzung des Projekts tatkräftig unterstützten. Ohne ihr Engagement hätten wir die großzügige Freizeitanlage nicht realisieren können.

 

Für das Turnier, mit dem wir den Beachvolleyballplatz jetzt seiner Bestimmung übergeben, – schließt Eva Linsenbreder ihre Ansprache – haben wir von der Gemeinde auch zwei Mannschaften aufgestellt. Mit den „Linsi-Lions I und II“ werden wir um den von MUTRE gestifteten Wanderpokal kämpfen. Ich bitte Sie um Nachsicht, dass ich unseren Sportlern besonders die Daumen drücke. Nichtsdestotrotz wünsche ich aber allen teilnehmenden Teams viel Erfolg.

 

Nach den einleitenden Worten der Ersten Bürgermeisterin übernahm das Organisationsteam die Regie. Timo Niederprüm begrüßte die teilnehmenden Teams vom „Pokerkeller“, vom „Kleingarten Nr. 4“, vom Schützenverein, von den „Iron Fighters“, von der Gemeinde Kleinrinderfeld, von den OBI-Hörnchen aus Eisingen sowie vom MUTRE selbst, erläuterte die Spielregeln und gab den Spielplan bekannt.

 

Dann galt es für die Mannschaften, ihr Können auf dem Platz zu beweisen. Angefeuert von ihren zahlreichen Fans gaben alle ihr Bestes. Kein Team wollte vorzeitig ausscheiden. Jeder lechzte nach der begehrten Trophäe.

 

Auch André Henneberger, Arnold Henneberger, Egon Pültz, Julian Scheuermann, Philipp Scheuermann, Martina Schmitt, Svenja Schömig, Ulrich Stadlbauer, Pia Steinfeld und Sven Zipprich von den „Linsi-Lions“ schlugen sich wacker. Von ihrer Teamchefin Eva Linsenbreder taktisch gut eingestellt errangen sie die Plätze 8 und 9.

 

Der Meistertitel ging an das Team von MUTRE I. Es setzte sich in einem spannenden Finale in zwei Sätzen mit 22 : 20 und 21 : 16 gegen die Jungs und Mädels von Pokerkeller I durch.

 

Endstand: 1. Platz: MUTRE I; 2. Platz: Pokerkeller I; 3. Platz: OBI-Hörnchen; 4. Platz: Kleingarten Nr. 4; 5. Platz: Pokerkeller II; 6. Platz: MUTRE II; 7. Platz: Schützenverein; 8. Platz: Linsi-Lions II; 9. Platz: Linsi-Lions I; 10. Platz: Iron Fighters