Jetzt können die Radler kommen:
Ertüchtigter Rad- und Flurweg zwischen Maisenbachhof und Moos eingeweiht!
Eva Linsenbreder (Bildmitte) übergibt gemeinsam mit den übrigen am Projekt Beteiligten den ertüchtigten Rad- und Flurweg seiner Bestimmung.

Ertüchtigter Rad- und Flurweg zwischen Maisenbachhof und Moos eingeweiht!

Eva Linsenbreder und Josef Schäfer freuen sich über die hervorragende Verbindung.

Rechtzeitig zum Beginn der Radfahrsaison übergab die Erste Bürgermeisterin von Kleinrinderfeld, Eva Linsenbreder, den ertüchtigten Rad- und Flurweg zwischen Maisenbachhof und Moos seiner Bestimmung.

 

Ich freue mich – so Eva Linsenbreder in ihrer Ansprache – dass wir dank großzügiger finanzieller Unterstützung seitens des Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken, des Landkreises Würzburg und des Zweckverbandes Erholungs- und Wandergebiet Würzburg dieses wichtige Projekt angehen konnten. Mit ihm haben wir der Attraktivität unserer Gemeinde als Ausflugsziel einen weiteren Mosaikstein hinzugefügt.

 

Auch Bürgermeister Josef Schäfer aus der Nachbargemeinde Geroldshausen lobt das gelungene Werk: Der gut ausgebauten Wirtschaftsweg lädt die Kleinrinderfelder Bürgerinnen und Bürger nunmehr geradezu zu einem Fahrradausflug zur „Silver Ranch“ nach Moos ein.

 

Nachdem das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken 45% der Baukosten trägt, haben wir bei der Planung – erklärt Bauleiter Robert Rapp vom Ingenieurbüro Köhl – die Belange der Land- und Forstwirtschaft selbstverständlich ebenfalls gebührend berücksichtigt. Der Flurweg ist auch mit schwerem Gerät jederzeit ohne Probleme befahrbar.

 

Norbert Kreuzer von der die Maßnahme durchführenden Firma Ullrich Bau GmbH – berichtet Robert Rapp weiter – hatte die einzelnen Arbeitsschritte optimal koordiniert. Dadurch konnten wir die Bauzeit auf wenige Wochen beschränken und die Behinderungen für alle Betroffenen so gering wie möglich halten.

 

Besonders erfreulich – gibt Eva Linsenbreder abschließend bekannt – ist, dass wir mit den Kosten weit unter der ursprünglichen Schätzung blieben. Stand zuerst noch eine Summe von rund 210.000 € im Raum, so wird sich die Schlussrechnung für den Ausbau der 825 Meter langen Wegstrecke jetzt wohl nicht einmal auf 130.000 € belaufen.

 

Diese Botschaft hören die stellvertretende Landrätin Elisabeth Schäfer und der Geschäftsführer des Zweckverbandes Erholungs- und Wandergebiet Würzburg Klaus Buchner, die ebenfalls zur Einweihung gekommen sind, natürlich gerne. Schlussendlich tragen ja auch sie 35 bzw. 10% der entstandenen Baukosten.

 

Unser Bild entstand beim Durchtrennen des Bandes. Von links nach rechts sehen Sie den Ersten Bürgermeister von Geroldshausen Josef Schäfer, den Geschäftsführer des Zweckverbandes Erholungs- und Wandergebiet Würzburg Klaus Buchner, unsere Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder, die stellvertretende Landrätin Elisabeth Schäfer und Bauleiter Robert Rapp von Ingenieurbüro Köhl.