Die FFW Kleinrinderfeld bewies erneut große Fertigkeit im Umgang mit Spreizer und Schere
Während der Angriffstrupp mit Spreizer und Schere vorgeht ...
Die FFW Kleinrinderfeld bewies erneut große Fertigkeit im Umgang mit Spreizer und Schere
... stellt der Wassertrupp mit Feuerlöscher und Kübelspritze den Brandschutz sicher.

Die FFW Kleinrinderfeld bewies erneut große Fertigkeit im Umgang mit Spreizer und Schere

Eine weitere Gruppe legte erfolgreich die Leistungsprüfung "THL" ab.
Die FFW Kleinrinderfeld bewies erneut große Fertigkeit im Umgang mit Spreizer und Schere
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Leistungsprüfung!

Am Freitag, dem 12. September 2008, stellte sich die Freiwilligen Feuerwehr Kleinrinderfeld mit einer weiteren Gruppe der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“.

 

Die neun Feuerwehrmänner meisterten ihre Aufgaben mit Bravour. Sowohl mit den Fragen zur Fahrzeugkunde (Mannschaft) und zur Feuerwehrtaktik (Gruppenführer), als auch mit dem praktischen Teil hatten sie keinerlei Probleme. Während der Angriffstrupp Spreizer und Schere zum Einsatz brachte, kümmerte sich der Wassertrupp um die Verkehrsabsicherung und den Brandschutz. Das Ausleuchten der Einsatzstelle übernahm der Schlauchtrupp. Die Gruppe erledigte sämtliche Tätigkeiten sicher und in der Sollzeit. Das Team war bestens aufeinander eingespielt.

 

Die Schiedsrichter, Kreisbrandmeister Holger Seubert, Abschnittsjugendwart Andreas Weidner und Brandmeister Ulrich Stadlbauer bescheinigten den Teilnehmern hervorragende Arbeit. Alfred Popp verliehen sie das Leistungsabzeichen der Stufe 6 (gold rot). Oskar Müller, Thomas Scheuermann und Reiner Spiegel zeichneten sie mit dem Leistungsabzeichen der Stufe 5 (gold grün) aus. Christoph Müller konnte das Leistungsabzeichen der Stufe 3 (gold) in Empfang nehmen. Stufe 2 (silber) ging an Michael Statt und Christian Statt freute sich über das Leistungsabzeichen der Stufe 1 (bronze). Besonderen Dank entrichteten die Unparteiischen Michael Spahn und Benedikt Tschall. Obwohl beide die Leistungsprüfung bereits im Juli erfolgreich abgelegt hatten, waren sie bereit, nochmals mit anzutreten, um die Gruppe zu komplettieren.

 

Die Erste Bürgermeisterin von Kleinrinderfeld, Eva Linsenbreder, die es sich nicht nehmen ließ, die Abnahme der Leistungsprüfung persönlich zu verfolgen, beglückwünschte die gesamte Mannschaft zu ihrem Erfolg. Sie bedanke sich bei Kommandant Arnold Müller für die solide Ausbildung und zollte dem ehrenamtlichen Engagement der Floriansjünger ihren höchsten Respekt. Ich bin stolz – so die Erste Bürgermeisterin weiter – das wir in unserer Gemeinde eine derart schlagkräftige Truppe haben. Mit ihr ist uns im Ernstfall schnelle Hilfe gewiss.

 

Nachdem auch Kommandant Arnold Müller allen Teilnehmern seinen besten Dank ausgesprochen hatte, feierte die ganze Mannschaft die bestandene Leistungsprüfung mit einer gemeinsamen Brotzeit im Schulungsraum.

 

Vorher stellte sich Gruppe aber noch den Fotografen. Das Bild oben zeigt die Geehrten zusammen mit der Ersten Bürgermeisterin Eva Linsenbreder, dem Kommandanten Arnold Müller und den Schiedsrichtern.