Das Gemeindeparlament

Legislaturperiode 2014 bis 2020

Bei der Gemeinderatswahl am 16. März 2014 gingen 1.256 Stimmberechtigte zu den Urnen. Auf Basis der 1.758 Wahlberechtigten entspricht dies einer Wahlbeteiligung von 71,44%. Die SPD/Freien Bürger konnte 14.406 Stimmen auf ihre Liste vereinen (= 45,78%). Auf die Liste der CSUKL entfielen 11.585 Stimmen (= 36,81 %). Für die Unabhängige Wählergemeinschaft Kleinrinderfeld (UWG) wurden 5.478 Stimmen gezählt (= 17,41 %).

 

Unter Hinzurechnung der Ersten Bürgermeisterin ergibt sich im Gemeinderat folgende Sitzverteilung:


 

Seit 1991 lenkt Eva Linsenbreder (SPD/Freie Bürger) als Erste Bürgermeisterin die Geschicke unserer Gemeinde. Sie führt den Vorsitz im Gemeinderat und in den Ausschüssen mit Ausnahme des Rechnungsprüfungsausschusses.

Das Amt des Zweiten Bürgermeisters bekleidet Frank Heß (CSUKL). Dritter Bürgermeister ist Matthias Grimm (UWG). 

 

Zur Vorberatung wichtiger Sachthemen hat der Gemeinderat vier Fachgremien gebildet. Nachfolgende Auflistung gibt Ihnen einen Überblick über die Ausschüsse und deren Zuständigkeiten:

 

Der Haupt und Finanzausschuss befasst sich mit allen Angelegenheiten der allgemeinen Verwaltung, des Gewerbewesens, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, des Gesundheitswesens, der öffentlichen Einrichtungen, der Wirtschaftsförderung und der Finanzwirtschaft sowie mit Personalsachen.

 

Die Angelegenheiten des Bau- und Siedlungswesens, der Ortsentwicklung, des Natur- und Umweltschutzes, der Land- und Forstwirtschaft, des Straßenverkehrsrechts sowie Grundstücksgeschäfte werden vom Bau- und Umweltausschuss vorberaten.

 

Die Familienförderung, die Jugend- und Seniorenarbeit sowie die Kulturpflege gehören zu den Aufgaben des Ausschusses für Kultur und Soziales.

 

Dem Rechnungsprüfungsausschuss obliegt die Prüfung der Jahresrechnung der Gemeinde.