Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
Kleinrinderfeld 
Mei Kleerinnafald
Josefsbildhäuschen 
Kleinrinderfeld
Mei Kleerinnafald

Mei Kleerinnafald


"Mei Kleerinnafald"
(von Rudolf Gehrig; 23.12.1959)

Im Frankenland, links ab vom Mee,
Hart an der badisch Grenz,
Doa leit a Dörfla, gar nit klee,
Weitum a jeder kennts.

Es it ümgaba rings von Waold,
Und Wild geit's dort racht viel ...
Die Bocha sen Jahrhunnert aolt.
Garn it's dr Waondrer Ziel.

Im Bouda hat's an reicha Schatz,
Dan kennt mer weit und brät.
In allra Walt, an jedem Platz
Där Muschelkalk erfrät.

Ar wächst bei uns in Rinnafald
Seit hunnerttausen Johr
Und wörd verkäfft für guetes Gald
Als Fels und als Marmor.

Und hart it a der Mensch wia Stee,
Dar in dan Dörfla wohent,
Dar fleißi schafft, ob groeß - ob klee,
Und dar sich gar nix schoent.

A Waoppa hoet das Dörfla fei,
A Rind als Waoppatier,
Säigt von dan Dorf den Nama glei,
Oft hört mer, 's wär a Stier.

Sou moicht i für mein Heimatort,
Dan liebsta auf dr Walt,
Keen annern Nam, kee annersch Wort
Als nur "Klee-Rinnafald"!


 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.