Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
Die Bauarbeiten schreiten sehr gut voran!
Vom Reißbrett zur Realisation!
Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Dritte von links) freut sich, dass der Rohbau des Medizinischen Versorgungszentrums dem Bauzeitenplan zwei Wochen voraus ist.

Vom Reißbrett zur Realisation!

Bürgermeisterin Eva Linsenbreder und Architekt Stephan Haas begutachten den Stand der Bauarbeiten für das Medizinische Versorgungszentrum.
Am 15.02.2016 fiel der „Startschuss“ zum Bau des neuen Medizinischen Versorgungszentrums. Zwischenzeitlich hat die Firma Weipert Bau GmbH & Co. KG aus Maßbach, die für den Aushub und den Rohbau verantwortlich zeichnet, bereits tatkräftig zugepackt. Zuerst wurde das überschüssige Erdreich mit schweren Maschinen zur Seite geschafft und am Rande der Baustelle auf Halde gelegt. Anschließend galt es, das Terrain zu ebnen und für die Gründung des Gebäudes vorzubereiten. Die ersten Pfeiler stehen bereits. Jetzt heißt es, das Tragwerk zu komplettieren.
 
Am Dienstag, dem 22.03.2016, besuchte Bürgermeisterin Eva Linsenbreder die Baustelle und ließ sich vom Architekten-Team Einzelheiten erläutern.
 
Dank der milden Witterung – informierte Architekt Stephan Haas – sind wir dem Bauzeitenplan etwa zwei Wochen voraus. Die Firma Weipert Bau arbeitet umsichtig und zuverlässig. Ich bin mir sicher, dass sie unsere Terminvorgaben einhält. Sodann folgen die übrigen Gewerke. Da sie bereits vergeben sind, können sie nahtlos an die Fertigstellung des Rohbaus andocken.
 
Auch Bürgermeisterin Eva Linsenbreder zeigte sich höchst erfreut über den Baufortschritt. Im vergangenen Jahr – so Eva Linsenbreder – haben wir viel Zeit und Energie in die Planung des Medizinischen Versorgungszentrums investiert. Umso schöner ist es, jetzt die Früchte unserer Arbeit reifen zu sehen. Natürlich errichten wir nicht nur das bloße Gebäude, welches eine Allgemeinarztpraxis, eine Dentalpraxis, eine Logopädie-Praxis und eine Apotheke beherbergen wird. Wir gestalten wir auch den gesamten Umgriff neu. Neben notwendigen KFZ-Stellplätzen entstehen hier zum Verweilen einladende Grünanlagen sowie ein ansprechender Dorfplatz. Als „Neue Mitte“ von Kleinrinderfeld soll das gesamte Areal unseren Bürgerinnen und Bürgern als Treffpunkt und Kommunikationsplattform dienen. Überdies bietet es Raum für einen „Grünen Markt“.
 
Unser Foto rechts oben entstand bei der Begehung der Baustelle. Es zeigt (von links) Landschaftsarchitekt Wolfgang Leimeister, Architekt Stephan Haas, Bürgermeisterin Eva Linsenbreder und Technik-Fachplaner B. Eng. Norman Motzek.


 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.