Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld

Jubiläumsempfang 2010!

Großer Andrang bei der Auftaktveranstaltung zum Festjahr.

Aus dem Umstand, dass der für den 17. Januar anberaumte Neujahrsempfang der Gemeinde Kleinrinderfeld wegen eines Wasserrohrbruches im Gemeindehaus nicht stattfinden konnte, machte die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder eine Tugend und lud alle Bürgerinnen und Bürger nach der Behebung des Schadens für Sonntag, den 28.03.2010, zu einem Jubiläumsempfang.

 

Das Jahr 2010 – so Eva Linsenbreder in ihrer Begrüßung – ist für unser Dorf besonders bedeutsam. Jährt sich doch heuer die erste urkundliche Erwähnung Kleinrinderfelds zum 950. Mal. Ich freue mich – fährt die Erste Bürgermeisterin vor den über 150 Gästen fort –, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind und gemeinsam mit mir den Auftakt zu unserem Festjahr begehen. Damit Sie sich schon jetzt auf „unseren 950. Geburtstag“ einstimmen können, darf ich Ihnen einen kleinen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen geben.

 

Ein erster Höhepunkt ist unser Festkommers mit Festgottesdienst und Totengedenken am Samstag, dem 08. Mai 2010. Nachdem Kleinrinderfeld und der Würzburger Bischofssitz eine lange und wechselvolle gemeinsame Geschichte besitzen, habe ich seiner Exzellenz, Dr. Friedhelm Hofmann, Bischof zu Würzburg, angetragen, die Schirmherrschaft für unser Dorfjubiläum zu übernehmen. Gerne ist er meiner Bitte nachgekommen. Darüber hinaus hat er sich erboten, den Festgottesdienst höchst selbst zu zelebrieren.

 
Im Juni folgt unser großes Dorffest. Am 12. und 13.06. feiern wir mit unseren Vereinen und Organisationen, bei denen ich mich schon jetzt für die überaus große Unterstützung bedanken darf, entlang der Hauptstraße und auf dem Brunnenplatz unseren 950. Geburtstag. Neben zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern können wir dabei auch viele alte Freunde aus unserer Partnergemeinde Colleville-Montgomery sowie vom Spielmannszug aus Neuenkirchen begrüßen. Unsere Gäste erwarten musikalische Höhepunkte, eine Ausstellung mit historischen und neuzeitlichen Ortsansichten, Szenen aus dem bäuerlichen Leben, Steinmetze bei der Arbeit, Spiele für Kinder, kulinarische Genüsse und vieles mehr.

 

Unter dem Motto „Von der Dorfkanzlei zum modernen Dienstleistungsunternehmen“ öffnen dann am 12. September 2010 das Rathaus und die gemeindeeigenen Betriebe ihre Pforten für die Bürgerinnen und Bürger. Am Tag der Offenen Türe der Gemeindeverwaltung wollen wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Ihnen einen Überblick über unsere Serviceleistungen geben.

 

Über die eben genannten Veranstaltungen hinaus haben wird noch etliche weitere Jubiläumsaktionen für Sie parat. Sie alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Deshalb darf ich hier beispielhaft nur noch die Errichtung der Jubiläumsstele vor unserem Rathaus erwähnen. Die örtlichen Steinmetze werden sie in ehrenamtlicher Arbeit nach den Entwürfen des Künstler Willi Grimm anfertigen. Sodann wird sie dauerhaft von höchster Steinmetzkunst zeugen und unser Dorfbild wahrlich bereichern.


Dem Ausblick folgte traditionell die Ehrung der Personen, die im vergangenen Jahr Herausragendes geleistet oder sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht hatten:
 

Bei Margit und Hilmar Gradl bedankte sich die Erste Bürgermeisterin für über 40 Jahre aktiven Dienst in der BRK-Bereitschaft Kleinrinderfeld.

 

Danach würdigte sie die Verdienste, die sich Uwe Heß in seiner langjährigen Tätigkeit als BRK-Bereitschaftsleiter erworben hat.

Nicht fehlen durfte natürlich auch die Unterfränkische Meisterin im Mariechentanz der Aktiven, Monja Zorn. Mit Stolz – so Eva Linsenbreder in ihrer Laudatio – nehmen wir Anteil an Deinem großen Erfolg.

  

Weitere Präsente gingen an den Anlagenmechaniker Thomas Baunach und den Steinmetz Johannes Scheuermann, die ihre Ausbildung in 2009 als Kammersieger abgeschlossen hatten.

   

Sodann ehrte Eva Linsenbreder die Mitglieder des Schützenvereins, die den Dorfbrunnen auf dem Theodor-Linsenbreder-Platz bereits zum 25. Mal mit viel Liebe in einen prachtvollen Osterbrunnen verwandelten.

 

Abschließend bedankte sich die Erste Bürgermeisterin bei Willi Schirmer, der dem Musikverein Kleinrinderfeld nunmehr schon seit über 60 Jahren die Treue hält.

Unser Bild entstand am Ende der Veranstaltung. Es zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (rechts) und den Zweiten Bürgermeister Hans-Karl Karches (links) im Kreise der Geehrten.

 



 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.