Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
Jetzt fehlt nur noch der Fingerabdruckscan!
Grundschüler besuchen das Rathaus von Kleinrinderfeld
Interessiert beobachten die Kinder mit ihrer Lehrerin, Rita Büttner, und der Ersten Bürgermeisterin, Eva Linsenbreder, wie das Ausweisdokument entsteht.

Grundschüler besuchen das Rathaus von Kleinrinderfeld

Die Erste Bürgermeisterin stand den Schülerinnen und Schülern der Klasse 4 b der Grundschule aus Kirchheim Rede und Antwort zu allen Fragen rund um das Thema "Gemeinde".

Am Donnerstag, dem 08.05.2008, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 b aus der Grundschule in Kirchheim zusammen mit ihrer Lehrerin, Rita Büttner, das Rathaus von Kleinrinderfeld.

 

Im Sitzungssaal begrüßte die Erste Bürgermeisterin, Eva Linsenbreder, die 21 Jungen und Mädchen aufs Herzlichste und lud sie ein, ihr Fragen rund um das Thema „Gemeinde“ zu stellen.

 

Das vorrangige Interesse der Kinder galt natürlich dem Beruf der Gastgeberin. Über ihr Aufgabengebiet befragt erklärte die Bürgermeisterin, dass es ihr sehr viel Freude bereite, gemeinsam mit dem Gemeinderat die Entwicklung des Ortes zu gestalten. Nur wer vorausschauend plant, ist für die Zukunft gut gerüstet.

 

Besonderes Augenmerk – so die Rathauschefin weiter – habe der Gemeinderat in diesem Zusammenhang auf die Fortschreibung des Flächennutuzungsplanes gelegt.

 

Aber auch der Umweltschutz sei der Gemeinde Kleinrinderfeld ein wichtiges Anliegen. Von der Ertüchtigung der Kläranlage bis hin zur Umstellung der Heizungsanlagen der gemeindlichen Liegenschaften auf umweltfreundliche Brennstoffe habe man hier in der Vergangenheit schon viel bewirkt.

 

Besonders erfreut waren die Schülerinnen und Schüler, als sie hörten, dass der Gemeinderat den Belangen der Kinder und Jugendlichen ebenfalls Rechnung trägt. Im vergangenen Jahr wurde neben dem Bolzplatz ein neuer Spielplatz, bestehend aus einer Spielstadt, einer Vogelnestschaukel und einer Wippe, eingerichtet. Heuer wird er noch durch einen Pavillon ergänzt.

 

Nachdem Frau Linsenbreder alle Fragen ihrer Gäste beantwortete hatte, führte sie die Klasse durchs Rathaus. Höhepunkt war dabei der Besuch bei Rosemarie Edelmann im Bürgerbüro. Dort konnten die Kinder den neuen Fingerabdruckscanner testen und miterleben, wie ihrem Mitschüler, Hendrik Endres, ein Ausweisdokument ausgestellt wurde.

 

Unser Bild zeigt Rosemarie Edelmann (am Computer) bei der digitalen Nachbearbeitung des Fingerabdrucks von Hendrik Endres. Unter den aufmerksamen Beobachtern befindet sich auch die Erste Bürgermeisterin, Eva Linsenbreder (Bildmitte).



 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.