Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
Pfarrei und Gemeinde sagen Danke!
50ster Kleinrinderfelder Seniorenadvent!
Mit dem Seniorenadvent, der heuer zum 50sten Mal stattfand, drücken Pfarrei und Gemeinde der älteren Generation ihre Wertschätzung aus. Pfarrer Zacharias Nitunga und Bürgermeisterin Eva Linsenbreder zollten den Gästen Ihren größten Respekt.

50ster Kleinrinderfelder Seniorenadvent!

Mehr als 180 Gäste waren der Einladung von Pfarrei und Gemeinde gefolgt.
Die Adventsfeier, zu der die Pfarrei St. Martin und die Gemeinde Kleinrinderfeld alle Mitbürgerinnen und Mitbürger im Alter ab 70 Jahre eingeladen hatten und die in diesem Jahr das 50ste Mal in Folge stattfand, erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Pfarrer Zacharias Nitunga und Bürgermeisterin Eva Linsenbreder konnten über 180 Gäste in der von den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins und den Gemeindearbeitern mit Tannengrün, Christsternen, Kerzen und zwei im Lichterglanz funkelnden Christbäumen festlich geschmückten Turnhalle begrüßen.
 
Die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder hieß die Seniorinnen und Senioren des Dorfes namens der Pfarrei und der Gemeinde aufs Herzlichste willkommen: „Den Seniorenadvent, der damals noch „Altentag“ genannt wurde, begehen wir jetzt schon seit 50 Jahren. Vieles hat sich seither verändert. Eines aber ist immer gleich geblieben. Der Gedanke, der dieser Veranstaltung zu Grunde liegt. Der Gedanke, Ihnen, der älteren Generation, unseren Respekt zu erweisen. Sie haben unser Dorf gestaltet und geprägt. Ihr Fleiß und Ihre Arbeit waren der Grundstock unseres heutigen Wohlstands. Sie sind uns wichtig; Ihnen sagen wir heute Danke. Auch diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen leider nicht an unserem vorweihnachtlichen Beisammensein teilnehmen können, sind nicht vergessen. Wir besuchen sie zu Hause und erfreuen sie mit einem kleinen Präsent.“
 
Pfarrer Zacharias Nitunga schloss sich den Worten der Ersten Bürgermeisterin an. Er erinnerte an das bevorstehende Weihnachtsfest: „Heute wollen wir die Hektik der Vorweihnachtszeit hinter uns lassen und unsere Herzen der wahren Weihnachtsbotschaft öffnen, die uns allen Zuversicht, Hoffnung, Licht und Wärme schenkt.“
 
Nach dem gemeinsamen Mittagessen erfreute Bürgermeisterin Eva Linsenbreder die Seniorinnen und Senioren mit besinnlichen und unterhaltsamen Geschichten zum Advent. Anschließend stimmte der Musikverein Kleinrinderfeld die Gäste mit einem bunten Strauß adventlicher Weisen auf das nahende Christfest ein. Abgerundet wurde der vorweihnachtliche Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, den die freundlichen Service-Kräfte der BRK-Bereitschaft, der Karnevalabteilung des TSV, des Pfarrgemeinderates und des Schützenvereins den Seniorinnen und Senioren servierten.
 
Den Gedanken an das Fest der Liebe, des Friedens und der Eintracht unter den Menschen mitnehmend, begaben sich die Seniorinnen und Senioren später auf den Heimweg. Alle, die nicht so gut zu Fuß waren, konnten dabei auf den Fahrdienst, den die Mitglieder des Gemeinderates stellten, zurückgreifen.
 
Unser Bild rechts oben entstand während der Veranstaltung. Links am Tisch sehen Sie Pfarrer Zacharias Nitunga, Schwester Karin und Schwester Romanita. Ihnen gegenüber sitzen die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder und der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gerd Borst.


 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.