Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kleinrinderfeld
Alles Gute zum Vereinsjubiläum: Die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder entrichtet Kommandant Arnold Müller die Glückwünsche der Gemeinde.
140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kleinrinderfeld
Ohne Ehrendamen kein richtiges Fest: Stolz präsentiert Christoph Müller (rechts) die zehn Schönheiten.

140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kleinrinderfeld

Großer Andrang beim Festkommers in der Turnhalle.
140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kleinrinderfeld
Herzlichen Dank für die langjährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr!

Am Samstag, dem 27.06.2009, fand der Festkommers zum 140jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinrinderfeld statt. Viele Besucher waren zu dem vom Musikverein Kleinrinderfeld musikalisch umrahmten Ehrenabend in die Turnhalle gekommen.  

 

Kommandant Arnold Müller begrüßte die Gäste – unter ihnen zahlreiche Vertreter aus Politik und Feuerwehrführung sowie von den Patenwehren aus Randesacker und Kist – auf Herzlichste. Es ist uns – so der Wehrführer weiter – eine große Freude, gemeinsam mit Ihnen unser 140jähriges Stiftungsfest zu begehen.

 

Die Schirmherrin, Bürgermeisterin Eva Linsenbreder, unterstrich in ihrer Festrede die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehr für das Gemeinwesen: Seit nunmehr 140 Jahren schützen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in unserem Dorf das Leben und die Gesundheit sowie Hab und Gut ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger vor Feuersnot und Naturkatastrophen. Sie alle – heute wie damals – haben sich freiwillig in den Dienst der Allgemeinheit gestellt. Für Ihr selbstloses Engagement gilt Ihnen mein höchster Respekt. Zum 140sten Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Kleinrinderfeld darf ich Ihnen namens der Gemeinde – aber auch persönlich – die besten Wünsche überbringen. Mögen sich auch zukünftig immer Menschen finden, die sich uneigennützig unter der Fahne des Heiligen St. Florian versammeln und Ihr segensreiches Werk getreu dem Wahlspruch „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr“ fortführen.

 

Sodann folgten die Dienstzeitehrungen. Im Auftrag des Bayerischen Ministerpräsidenten verlieh Landrat Eberhard Nuss Reinhold Borst und Arnold Müller das Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 40jährigen aktiven Feuerwehrdienst. Mit dem Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 25jährigen aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr zeichnete er Helmut Berberich, Ulrich Stadlbauer, Wolfgang Tschall und Bernd Wilhelm aus.

 

Anschließend ehrte der Feuerwehrverein seine verdienten Mitglieder. Der 1. Vorstand, Oskar Müller, bedankte sich bei Oswald Karches, Bruno Keller, Ignaz Rothenbucher und Erhard Scheder für 60jährige Vereinstreue mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent. Ehrengaben für 50 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein gingen an Gallus Borst, Wilhelm Düll, Xaver Düll, Manfred Engert, Werner Geiter, Erwin Gerig, Günter Klühspies und Günther Scheuermann. Geschenke für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten Reinhold Borst, Albin Schaub und Heinz Weber entgegennehmen. Helmut Berberich und Bernd Wilhelm erhielten ein Präsent für 25jährige Mitgliedschaft.

 

Das Bild oben entstand nach der Ehrung. Es zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Zweite von rechts) mit Kommandant Arnold Müller (oben links) und der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins im Kreise der Geehrten.



 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.