Gemeinde Kleinrinderfeld
Gemeinde Kleinrinderfeld
Schnell nimmt das Werk Gestalt an!
Zum 950. Geburtstag schenken wir der Gemeinde eine Jubiläumsstele!
Die Konturen der Jubiläumsstele sind an den großen Muschelkalkblöcken schon jetzt sehr gut zu erkennen.

Zum 950. Geburtstag schenken wir der Gemeinde eine Jubiläumsstele!

Mit viel Eifer arbeiten die örtlichen Steinmetze an ihrem Geburtstagsgeschenk.

Im Januar 2010 kamen die örtlichen Steinmetze auf die Erste Bürgermeisterin unseres Dorfes zu und erboten sich, der Gemeinde Kleinrinderfeld zum 950sten Geburtstag eine Jubiläumsstele zu stiften.

Steinmetzmeister Edgar Henneberger damals: "Mit dieser Geste möchten wir unsere Verbundenheit zu unserem Heimatort zum Ausdruck bringen und gleichzeitig ein Erinnerungsstück für unsere Nachkommen schaffen."

Sofort erklärte sich der Künstler und Ehrenbürger Willi Grimm bereit, die Stele zu entwerfen. In ihr soll sich – so der Bildhauermeister – das Jubiläumslogo mit dem Nautilus und der stilisierten Ortsansicht widerspiegeln.

Auch die Firma Scheuermann Natursteine war spontan mit dabei. Firmenchef Martin Scheuermann: "Wir schenken der Gemeinde das Rohmaterial. Die Steinmetze können sich aus unserem Steinbruch den besten heimischen Bildhauer-Muschelkalk aussuchen. Als Arbeitsstätte können sie die ehemalige Steinmetzhütte auf unserem Betriebsgelände nutzen."

Damit stand dem Projekt nichts mehr im Wege. Anfang Mai begannen die Steinmetze mit ihrem Werk und nach nur zwei Wochen intensiver Arbeit war auch für Laien schon erkennbar, welche Gestalt die aus drei großen Steinblöcken bestehende Jubiläumsstele einmal haben wird.

Selbst die Erste Bürgermeisterin, die die Steinmetzhütte regelmäßig besucht, staunt über den schnellen Fortgang. Den fleißigen Steinmetzen – so Eva Linsenbreder gegenüber der Presse – zolle ich meinen höchsten Respekt. Ich freue mich über ihr Engagement und entrichte ihnen meinen allerbesten Dank. Wenn die Jubiläumsstele fertig ist, stellen wir sie vor dem Rathaus auf und weihen sie feierlich ein. Sie wird unser Ortsbild wahrlich bereichern und dauerhaft von höchster Steinmetzkunst zeugen.

Unser Foto rechts oben entstand bei einem Besuch der Ersten Bürgermeisterin in der Steinmetzhütte. Von links nach rechts sehen Sie Eva Linsenbreder, Martin Scheuermann, Willi Schirmer, Hermann Popp und Edgar Henneberger. Gut sichtbar im Hintergrund steht das von unserem Ehrenbürger Willi Grimm entworfene Stelenmodell. Leider nicht mit auf dem Bild aber genau so aktiv: Die Steinmetze Oswald Karches, Christina Grimm, Oliver Borst, Herbert Köhler und Thomas Wallrapp.



 
Copyright © 1999-2017 by Gemeinde Kleinrinderfeld . All rights reserved.